Freie Energie Revolution Nr. 4 – Wir bauen uns einen Freie Energie Kühlschrank

.

Richtig vorgehen um Fehler zu vermeiden

Was Du brauchst:

zwei unterschiedlich große Blumentöpfe (bitte unbehandelte und  unlackierte Terracotta-Töpfe kaufen. Gerade jetzt ist die Saison! Große Töpfe kommen so schnell nicht wieder)

25 Kilo Vogelsand (Ja, es kann leider sehr viel Sand in der Hohlkammer verschwinden)

Gewebeband

zwei kleine Flummis

Wassersprayflasche

Einen Notebook-Cooler mit USB Anschluss, oder noch besser einen Ventilator mit USB Anschluss

Eine Solar-Powerbank oder Netzstecker mit USB Anschluss (Wenn Du mit Netzstecker arbeitest ist es ein „Low Energy Kühlschrank“, mit gerade mal 5 Volt).

Ein kleines Thermometer um  die Temperatur zu überwachen.

.

Und so gehst Du vor

1. Standort dafür aussuchen (Der Freie Energie Kühlschrank ist nach dem befüllen von Sand und Wasser extrem schwer und kaum noch zu bewegen. Ich habe diesen Fehler begangen, weil ich mal wieder zu ungeduldig war. Mach bitte nicht den gleichen Fehler – das gibt sonst ’ne riesen Sauerei.

2. Benutze unlackierte Blumentöpfe, damit das Wasser am Topf  „atmen“ kann. Ich selbst habe im Baumarkt extrem große Töpfe gekauft. Der äußere ist sehr dickwandig, ein dünner Topf funktioniert jedoch auch. Ein dickwandiger Topf kann jedoch viel mehr Wasser speichern. Und der dicke Topf hält auch die Kälte in der Nacht besser, wenn die Powerbank  z. B. absäuft und keine Tageslichtenergie ziehen kann. Achte unbedingt darauf, dass der innere Topf  ebenfalls „atmen“ kannen.  Terracotta Töpfe sind für den Freie Energie Kühlschrank ideal.

3. Töpfe innen mit Gewebeband abdichten, damit kein Wasser aus dem unteren Loch raus läuft.

4. Hohlkammer mit Vogelsand befüllen, so dass die Oberkannten der Töpfe eine Höhe haben.

5. Flummis in der Mitte aufschneiden. Nun hast Du 4 kleine Ballhälften, die als Topfuntersetzer gedacht sind, und damit die Tischfläche darunter nicht schimmelt. So kannst Du auch immer schauen, ob etwas ausläuft oder nicht.

6. Wasser langsam auffüllen und den äußeren Topf mit der Wassersprayflasche leicht ansprühen, damit das innere Wasser schnell lernt nach außen zu atmen.  Nur nicht beirren lassen. Das ganze System kann sehr viel Wasser aufnehmen – und das ist auch gut so!

7. Netzstecker oder die Solar-Powerbank mit dem Ventilator oder dem Notebook Cooler verbinden. Das Gebläse auf den Topf ausrichten – und fertig ist der Kühlschrank. Das Gebläse arbeitet zwar nur minimal, jedoch reicht die 5 Volt-Variante für das Runterkühlen völlig aus. Du wirst bemerken, dass die Kern und Kühltemperatur erst nach guten 24 Stunden richtig greift. In geschlossenen Räumen ohne Luftzirkulation funktioniert mein Freier Energie Kühlschrank mit der Powerbank und dem USB Ventilator bereits sehr gut. Raum- und Umgebungstemperatur heute ca. 21 Grad. Die Innentemperatur vom Kühlschrank beträgt ca. 9 Grad – Wow!

8. Vergiss nicht ein wenig Geduld mit Deinem neuen Freund zu haben. Du wirst sehen: Er funktioniert!

9. Ab und an solltest Du auch ein wenig Wasser nachzugießen.

Weitere Tipps

  • Du musst nicht unbedingt ein Handtuch benutzen. Ich habe selbst einen Glasdeckel eines  Kochtopfes genommen, damit ich den Freie-Energie-Kühlschrank nicht immer öffnen muss, um nach der Temperatur zu sehen. Wichtig ist, dass der innere Topf im System gut abgeschlossen ist. Als Deckel eignet sich auch ein runder Glasteller, an dem Du einen einen kleinen Saugnapf als Griff befestigst.  Sei kreativ und finde einen passenden Weg.
  • Auch der Low-Energy-Kühlschrank macht so gut wie keinen Lärm, er ist sparsam, effektiv und schafft sogar durch die Vaporisierung des Wassers ein besseres Raumklima. 
  • Bau Dir einen Untertisch mit Rollen, damit Du den Kühlschrank überall hinschieben kannst. Im Baumarkt oder bei Ikea gibt es kleine Standardtische mit 50 cm höhe. Diese sind ideal. 
  • Milch hält sich durch Zugabe von 2 Esslöffeln koloidalem Silber um ca. 5 Tage länger frisch.  

Bleib in der alten Welt nicht hängen, und vergiss nicht den Netzstecker von Deinem energiefressenden Kühlschrank zu ziehen – er verbraucht zu viel Strom!

.

Die Kosten des Freien-Energie Kühlschranks

Sehr unterschiedlich. Denn einiges hat man bereits im Haushalt, und anderes muss noch rangeschafft werden. Ich selbst habe bereits ca. 60 Euro nur für die Töpfe ausgegeben. Diese waren aber auch extrem groß! Es kommt also ganz auf Deinen eigenen Bedarf an. Und nun geh los und hol Dir alles. Große Töpfe dieser Art sind Saisonware – sie sind gerade jetzt greifbar,  und sie kommen so schnell nicht wieder.

Viel Spaß beim Nachbauen und Energiesparen. Wenn Du Hilfe oder Ratschläge brauchst, oder sogar Verbesserungsvorschläge hast, dann schreib einfach etwas in den Kommentarbereich!

.

Goldständer will es wissen!

Hierzu wieder eine kleine Umfrage

.

Wenn Du wissen willst, wie Deine Freunde diese Handlung bewerten, so empfehle diese kleine Revolution bei Facebook oder per Email einfach weiter. Bitte schau nach einiger Zeit wieder hier rein, um zu erfahren welche Meinung unsere Mitmenschen vertreten, und auch ob sie bereit sind sich in Richtung Freie Energie zu wandeln.

Vielen Dank!

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s