2013 – Wie Du Dein Bewusstsein schon jetzt veränderst

.

Wissen verknüpfen / der passende Lerntipp: 

Und es geht doch… Der Bewusstseinssprung ist nur eine Handlung!  .

Advertisements

Die Ausdehnung der Erde verändert alles

Was ist eigentlich genau am 11.03.2011 in Japan passiert? Und was bedeutet das für uns Menschen und unsere Zukunft?

Japan grenzt an 4 tektonischen Platten (Nordamerikanische Platte, Pazifische Platte, Philippinische Platte, Eurasische Platte). Hier im Bild gut zu erkennen. Japan steht von allen Seiten unter Spannung und wird im wahrsten Sinne des Wortes hin und her geschoben. Die philippinische Platte ist die kleinste Platte. Rein von der Subduktion (Plattenverschiebung) versucht sie sich stets unter Japan zu verschieben. Da sie unter den Platten das „schwächste Glied“ ist, setzt sie sich folglich als erstes in Bewegung, und unterwandert Japan seit dem Fukushima Erdbeben fast täglich. Es kam  dadurch unter Japan zu immer heftigeren Erdbeben.

Der Druck wurde vor Japans Küste in Form einer „Blase“ täglich erhöht. Wir sehen es auf der Erdbebenkarte durch stets erhöhte und wachsende Magnituden. Nach meinem anderen Bericht darüber ,dass die Erde jedes Jahr in ihrem Umfang wächst und sogar an Masse gewinnt, wird hieraus klar, dass die Erdplatten und Sollbruchstellen weiter aufknacken werden, um sich neu und in einem „größeren Umfang“ zu positionieren. Schauen Sie sich den Film an. Und lernen sie hier alles über Neutrinos. Wachstum und Ausdehnung ist es etwas ganz natürliches in unserem Universum. Es passiert nicht nur auf unserer Erde, sondern auch auf jedem Planeten, der Masse hat. Mitverursacher sind auch Sonnenwinde wodurch es zeitgleich zu elektromagnetische Störungen kommt. Zum Vergleich hier das Reaktionsverhalten des Saturns: Das enstehende Whitespotverhalten auf Planet Saturn ist nichts anderes als ein “Vulkanausbruch” und ist eine Reaktion des kleinen Magneten auf den großen Magneten. Sprich: Saturn reagiert auf Sonne! Der Ausbruch auf dem Saturn begann Ende 2010. Im Jahre 2011 zeigte er sich dann in der Atmosphäre  sehr deutlich in seiner gigantischen Ethylenwolke. Der Wandel der Sonne zeigte sich für uns auf der Erde hingegen sehr deutlich im März 2011, mit dem Erdbbebenfall in Fukushima.

Zurück nach Japan: Das Erdbeben in Fukushima wurde nicht wie gedacht, durch ein normales Erdbeben verursacht, sondern durch das Wandern der angrenzenden Platten (dem Fundament) unter Japan. Nachbeben eines vorangegangenen Erdbebens zeigen und beweisen, dass hier eine Bewegung in der Plattentektonik stattgefunden haben muss. Die Anzahl und die Intensität der Nachbeben unterstreichen diesen Beweis ganz deutlich, dass hier „bewegt wird“. Nach Angaben des US-Geological Survey hat hier eine horizontale Verschiebung von 27 Meter und ein vertikaler Versatz von 7 Meter in der Störungszone des Meeresgrundes stattgefunden. Durch die Verschiebung entstand eine Spalte von ca. 400 km länge und mit einer breite von ca. 150 km. Die Erdplatten um und unter Japan haben es dadurch sehr schwer eine neue Lage zu finden.

Das waren ganz schön Dicke Dinger

Hier noch mal eine Animation, um das Ausmaß von 2011 darzustellen

Japan kann aufgrund dieser erhöhten Aktivitäten und durch Bewegung tatsächlich mit einigen Teilen ins Meer abrutschen und weiteres Land hinter sich her ziehen. Durch die ständige Fraktur vor Japan wird derzeit alles „weicher“ (Durchlöcherung und Weichmachung durch Erdbeben). Die Landmassen suchen sich hier ganz von alleine den Weg und wandern automatisch in die Richtung des gringsten Widerstandes. Folglich Richtung Pazifik. Der Erdmagnetismus wäre auch in einem zukünftigen Erdbeben-Ereignis durcheinander, oder für eine Zeit lang sogar aufgehoben. Den „aufgehobenen Zustand“ haben wir bereits am 11.03.2011 in Fukushima für einen kurzen Moment erleben können. Auf dem Bild unten können sie gut das Ereignisdatum erkennen, sondern auch, wie spinnenartig sich das Erdmagnetfeld von der Erde für einen Moment gelöst hat.

Bitte beachten sie die Links in diesem Artikel, um die Zusammenhänge zu verstehen.

Merke: Veränderungen im Sonnensystem finden immer im Ganzen statt. Die Erde (oder wie oben beschrieben der Saturn) tut es nie allein, oder gar aus sich selbst heraus. Kurz: solange sich unsere Sonne in ihrem “Wasserstoff zu Helium Prozess” ausdehnt und wandelt, so müssen sich auch alle Planeten die ihr “folgen” ebenso wandeln. Der 11 jährige magnetische Prozess der Sonne spiegelt sich dadurch stets in der Erde wieder, so dass es zu heftigen Erdbeben und Vulkanausbrüchen kommt. Dies ist jedoch nur ein Zyklus unserer Sonne.  Da die Sonne unter anderem noch mehr Zyklen besitzt, sollten Sie noch mehr darüber erfahren. Der Galaktischen Sommer ist z. B. das größte Event, dass seit ca. 1950 auf unserem Planeten stattfindet. Noch was davon gehört? Dann gehen Sie nun einen Schritt weiter…

Von wegen Haarp! Der „Magnetismus der Sonne“ zeigt, was im Pazifik gerade passiert

Recherchiert: Goldständer

 

.

Die neue Gehirn Agenda

Ein ehrgeiziges Denkmuster Projekt – Made in Israel

Das Edmond und und das Lily Safra Center für Gehirn Wissenschaften – an der hebräischen Universität von Jerusalem.

Der „verarschte“ Bürger

Tschüß Demokratie

Die kuscheligen Zeiten sind vorbei…

 

 

Gott ist in unseren Neuronen

Realisiere es: Der Bewusstseinssprung ist die mathematische Konsequenz eines gemeinsamen Gedankens

Youtube Quelle:      Oder: www.athenism.net

Wenn die Hyperkommunikation in uns wieder erwacht, wird alles anders…

kulturelle Evolution

Was der Mensch tun muss, damit er in das neue Zeitalter überhaupt eintreten kann.

Die Hyperkommunikation in der Natur macht es uns vor

Teil 1/4

Wir müssen kommunizieren und handeln wie die Raben

Teil 2/4

Raben – sie sind schlauer als Affen

Teil 3/4

Lernprozess und kognitive Entwicklung

Teil 4/4

Genialität und Erinnerungsvermögen

 

 


Bewusstseinskontrolle und Selbstzerstümmelung

Die falsche Erziehung der Massenmedien

Wollen wir Fernsehen oder wollen wir in die Ferne sehen

Geiz oder Gier? Was ist denn nun geiler?

Frieden, Glück und Neue Gesellschaft

Raus aus dem Überlebenskampf

Wie man die Realität verändert – Arbeitet an euch selbst!

 

Der „verarschte“ Bürger

Tschüß Demokratie

Die kuscheligen Zeiten sind vorbei…

Der Fahrstuhl des Goldes

Wissen für Goldanleger und Querdenker

Warum knallt der physische Goldpreis eigentlich nicht durch die Decke?

Gold und Silber haben für uns Menschen einen hohen Stellenwert. Je knapper diese physischen Metalle sind, desto kostbarer werden sie für uns. Gerade in der heutigen Zeit werden wir dazu von einer Krise in die nächste Krise geschickt. Die Angst vor Inflation, vor der Währungsreform und der finanziellen Rasur geht um. Ohne zu zögern investieren die Menschen in diese Metalle, da sie  im Taumel der Ereignisse stecken. Sie persönlich gehören vielleicht auch dazu!? Aber Sie selbst erfahren gar nicht, was außerhalb der Mainstream wirklich passiert, da man Sie täglich mit einem perfekten Ablenkungsprogramm und falschem Gehirnfutter informiert. Goldständer ist über 2 Jahre auf die Suche gegangen und hat überraschende Erkenntnisse gewonnen, und hat erkannt welche Konflikte und welche Disbalancen diese Metalle gerade in der jetzigen Zeit mit sich bringen. Lassen Sie sich jetzt aufklären. Gold ist kein sicherer Hafen mehr. Erfahren Sie hier völlig Neues, und lernen Sie auch aus wissenschaftlichen Erkenntnissen und echtem Zeitgeistwissen, warum das Gold nicht nach oben ausbricht. Ebenso werden Sie erfahren, dass sich die Menschheit noch in diesem Jahr mit einer verblüffenden Erfindung aus der alten Welt befreien wird. Kurz: Es kommt anders, als wir alle dachten. Wenn Sie Goldanleger sind, oder sogar werden möchten, empfehle ich Ihnen das folgende Goldständer Ebook