Goldständer Report 03.02.2013

Liebe Leser,

im Goldenen Faden geht es nun weiter! Ich brauchte mal ’ne kleine Auszeit.  Hier der Goldständer Report von heute:

Südafrika: schwere Überschwemmungen in Mosambique – über 11 Millionen Euro werden für die Hilfen benötigt. Ein Grund, warum man bei uns ständig Geld druckt.  Durch die stets steigenden Wetterkatastrophen, wird die Nahrung leider immer  knapper. Wobei der Bedarf jedoch bleibt, bzw. weltweit steigt. Folge: Wir sitzen stets in der Inflationsfalle!

Südafrika: Mosambique lahmgelegt – sei benötigen dringend Trinkwasser – die Regierung behauptet, sie hätte alles unter Kontrolle. Doch man höre die Worte im Interview: „Nichts gegen das Hochwasser kann man tun“ –   Jetzt brauchen auch sie alles neu! Das heißt sie benötigen Hilfsgüter, Nahrung, Fahrzeuge und alle möglichen Konsumartikel.  Das stärkt die Wirtschaft in Europa! Ein Grund warum hier bei uns nichts „abkackt“.

Japan: Magnitude 6,9 in Hokkaido – Gott sei Dank gab es keine Probleme mit Atomkraftwerken (so sagt man zumindest)

Pazifik: Magnitude 6,1 Santa Cruz Island

Pazifik: In Indonesien bricht der Paluweh Vulkan aus – eine 13 km hohe Aschewolke bildet sich.

Australien: das schlechte Wetter und die Überschwemmungen in Queensland halten an 

Australien: schwierige Zeiten, sie wollen es alleine durchstehen

Australien: Noch mehr Bilder aus Queensland

Australien: In Zentralqueensland (Rockhampton) steigt das Wasser – bis Dienstag wird es keine Besserung geben

Deutschland: Hochwasser auch an der Donau

Sonne: starke solare Radiostrahlung, sogar so stark dass man es hören konnte 

Welt: 3 Minuten News – Die Sonne ist recht aktiv. Folge: Der Regen in Europa hält in den nächsten Tagen an.

.

Hinweis: Die täglichen Reporte werden von nun in einer BETA Phase einzeln gepostet.  Abboniere einfach diesen Blog und Du wirst immer und sofort per Email informiert sein. Wenn Du einen Überblick haben willst, was in der Vergangenheit weltweit passiert ist,  so besuche bitte in der Gesamtübersicht den Goldenen Faden.

Werbeanzeigen

Die elektrische Sonne

.

Wissen verknüpfen

2012 und der Solarzyklus der Sonne

2012 – der Solarzyklus und sein Einfluss auf den Finanzmarkt

.

2012 und der Zyklus der Sonne

Die Oberflächentemperatur der Sonne variiert zyklisch durch das Auftreten magnetischer Stürme. Während des Ablaufs solcher Stürme ist die Temperatur dort um ca. 2000°C geringer, es treten Sonnenflecken auf, der Bereich ist dunkler.

Am Rand der Flecken werden ca. 6000°C gemessen. Dadurch variiert die abgestrahlte Energie der Sonne, was sich vornehmlich auf die irdischen Wetterzyklen auswirkt. Die Zykluszeit beträgt 11 Jahre (7). Die Sonnenflecken wurden 1613 von Galileo entdeckt, der Zyklus 189 von Heinrich Schwabe. (1 % output ~ 2.8 °C up). Oben ist die Variation seit dem 17. Jahrhundert zu sehen. Insgesamt bemerkt man eine Zunahme der solaren Aktivität in den letzten 3 Jahrhunderten. Es gibt noch mehrere Zyklen die alle mit Wetterereignissen auf der Erde korrelieren. Mehr dazu in (12). Aufgrund der hohen Temperatur der Sonnenkorona können die in ihr enthaltenen Teilchen eine so hohe Geschwindigkeit erreichen, dass sie dem Gravitationsfeld der Sonne entfliehen. Das Gas, das auf diese Weise aus der Sonne austritt, wird als Sonnenwind bezeichnet. Die Sonne unseres Systems wirft täglich eine Million Tonnen Materie in ihre Umgebung aus. Der sogenannte Sonnenwind bewegt seine Partikel mit einer Geschwindigkeit von 200-800 km/sec. Eine ungeheure Kraft geringer Dichte, denn das Plasma beinhaltet nur 6 Partikel pro Kubikmeter jedes Ausstoßes aus der Korona. Der Sonnenwind besteht hauptsächlich aus geladenen Teilchen, d.h. Ionen, Alpha-Teilchen und Elektronen.
Diese treten in Wechslewirkung mit der Atmosphäre und dem Magnetfeld der Erde.

Weiterlesen

Russisch Roulette mit der Sonne – wenn Solarstürme das Magnetfeld der Erde treffen

2012 – das Jahr der großen Entscheidung

Chaos und technologische Steinzeit? Oder Freie Energie für alle?

.

Sorry – sehr leise. Bitte auf laut stellen!

.

.

Galaktischer Wetterbericht – die Erde kommt jetzt aus ihrer Kälteperiode

.

Verknüpfen Sie diesbezüglich Ihr Wissen! Bitte beachten Sie die Wetter-Einträge im Goldenen Faden – Augenmerk: 14.07.2012 bis 23.07.2012 (bitte beachten Sie auch hier die Ereignisse der Stromausfälle)

.

Goldständer Tipp: Warten Sie auch nicht auf den 21.12.2012

Bitte lesen und lernen Sie bereits jetzt alles über den Galaktischen Sommer – Wir sind bereits mitten im Wandel!

.

Fundamentaler Wandel! Ein galaktischer Wetterbericht klärt auf

Ein Update zum Artikel des Galaktischen Sommers

.

Die Veränderungen auf der Erde kommen nicht von alleine.  Sie geschehen stets und immer im „Ganzen“. Ausgelöst von unserer Galaxie, bis hin zur Sonne und alle Planeten in unserem Sonnensystem. Der folgende Film klärt nach dem „Galaktischen Wetterbericht“ einmal auf, dass sich das Wetter auf der Erde stets durch galaktische Veränderungen und durch starke Sonnenflecken verändert.

.

.

Bitte lernen Sie auch, was das für Folgen auf die Weltmärkte hat!

.

.

Goldständer Tipp:

Lernen Sie mehr über dieses verblüffende Thema! Bitte lernen Sie alles über den Galaktischen Sommer 

.